Konservative Therapie

Ein operativer Eingriff ist nicht immer nötig. Entsprechend den Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe (DGGG) sind konservative Maßnahmen einem operativen Eingriff vorzuziehen und auszuschöpfen. Dazu zählen wir neben der lokalen Östrogenisierung bei postmenopausalen Patientinnen und gegebenenfalls medikamentöser Therapie unbedingt auch das Beckenbodentraining.

Die unten vorgestellten Behandlungen bieten wir separat auch Herren an. Gerne beantworten wir Ihre Fragen!

Beckenbodentraining mit BioCon-2000W™

Wir bieten Ihnen die Anwendung eines speziellen Beckenbodentrainings mittels elektromagnetischem Impulsfeld (BioCon-2000W™) an. Die Anwendung des BioCon-2000W™ dient der Behandlung

  • von Harn- und Stuhlinkontinenz
  • bei Schmerzzuständen des Beckens
  • zur Regeneration nach Geburt und Senkungsoperationen
  • von chronischer Prostatitis
  • von Potenz- und Orgasmusstörungen
  • von Hämorrhoiden

Im Behandlungsstuhl BioCon-2000W™ ist ein elektronisches System installiert, das ein elektromagnetisches Impulsfeld aufbaut und bis zu 12 cm tief in den Beckenboden wirkt. Die für den Körper unschädlichen Impulse variieren zeitlich so, dass die Nervensensoren im Muskelgewebe angeregt werden und es zu einer fortlaufenden An- und Entspannung kommt. Die sofort deutlich spürbaren Kontraktionen der Beckenbodenmuskulatur führen damit zu deren Kräftigung.

Die sehr angenehme Behandlung, bei der vollkommen auf das Entkleiden und Elektroden bzw. interne Applikatoren verzichtet wird, umfasst 20 Sitzungen à 20 Minuten.

Mehr Informationen www.biocon-2000w.de

Ergänzende Angebote

Kryolipolyse - Fettreduktion mit Kälte

Die Kryolipolyse wird zur Cellulite-Behandlung und zur Reduzierung lokaler, nicht allzu großer Fettpolster an Problemzonen gesunder Personen angewendet. Das nicht invasive und schmerzfreie Verfahren basiert auf einer Technologie zur Gewebekühlung, mit der Fettzellen eliminiert werden, ohne dabei die Haut und umliegendes Gewebe zu verletzen. Die Ergebnisse der Behandlung fallen von Person zu Person unterschiedlich aus. In Einzelfällen bleibt der Effekt ganz aus. Für ein erfolgreiches Ergebnis werden an den Körperarealen Bauch und Hüften mindestens zwei Sitzungen im Abstand von einem Monat empfohlen. An allen anderen Behandlungsarealen sind meistens drei Sitzungen notwendig; eine dritte Behandlung kann das Ergebnis deutlich intensivieren. Zudem spielen individuelle Faktoren wie Stoffwechsel sowie Ernährungs- und Sportverhalten für das Behandlungsergebnis eine Rolle.

Vor einer Behandlung ist eine Therapieindikation durch den Arzt notwendig.

Preisliste Kryolipolyse